Der UHC Hamburg hat die Titelverteidigung in der Euro Hockey League verpasst. Die Norddeutschen unterlagen im Finale in Rotterdam in einem hochklassigen Match dem Top-Favoriten HC Bloemendaal mit 4:5 (2:5).

Bereits nach 19 Minuten lag der UHC 0:4 zurück, kämpfte sich aber noch einmal heran.Die UHC-Tore erzielten Marco Miltkau (2), Patrick Breitenstein und Philip Sunkel.

"Ich muss meinem Team ein Kompliment machen, wie es bis zum Ende alles gegeben und beinahe auch geschafft hat, dieses Spiel noch zu drehen", sagt Trainer Martin Schultze.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel