Mit neun Olympiasiegern, aber ohne Philipp und Christopher Zeller geht Weltmeister Deutschland bei der 31. Champions Trophy in Melbourne an den Start.

Die Zeller-Brüder sagten ihre Teilnahme am Turnier aus Studiengründen ab.

Aber auch ohne das erfahrene Kölner Duo ist Bundestrainer Markus Weise von der Qualität seines 18-köpfigen Kaders überzeugt:

"Wir starten mit einer starken Mannschaft und hohen Ansprüchen in die Champions Trophy. Ziel ist es, das Niveau von der Europameisterschaft in Amsterdam auszubauen mit Blick auf die WM in Indien."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel