Der UHC Hamburg bestreitet am Sonntag das Finale der deutschen Meisterschaften im Hallenhockey gegen den TSV Mannheim.

Der deutsche Feldhockey-Meister setzte sich beim Final Four im Halbfinale gegen den Berliner HC mit 8:4 (3:1) durch.

Vor 2.500 Besuchern in der Berliner Max-Schmeling-Halle trafen Marie Mävers (2), Kristina Hillmann (2), Lisa Hahn (2), Jana Teschke und Janne Müller-Wieland für die Hamburgerinnen. Franziska Stern (3) und Anke Brockmann erzielten die Tore für die Gastgeber.

Zuvor hatte der TSV Mannheim das Endspiel erreicht. Nationalspielerin Fanny Rinne legte mit ihren beiden Toren den Grundstein zum 4:3-Sieg der Kurpfälzerinnen über Rot-Weiß Köln.

Sarah Heller und Carmen Kindel markierten die weiteren Treffer für Mannheim, das vor seinem ersten Titelgewinn steht. Franzisca Hauke (2) und Anne Krause trafen für Köln.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel