Rot-Weiß Köln ist zum siebten Mal in der Vereinsgeschichte Hallenhockey-Europapokalsieger der Landesmeister.

Die Kölner, die 2009 den nationalen Titel geholt hatten, setzten sich im Finale in eigener Halle im Finale gegen Athletic Terrassa aus Spanien deutlich 10:2 (5:1) durch und beendeten damit eine 14-jährige Durststrecke auf europäischer Bühne.

Zwischen 1990 und 1996 hatten die Rot-Weißen in Europa dominiert und sechsmal den Landesmeister-Titel geholt. Nur 1992 musste man Limburg den Vortritt lassen.

Im Halbfinale hatte sich das Team von Trainer Christoph Bechmann im Halbfinale gegen den Luzerner SC 5:1 (3:1) durchgesetzt. Terrassa war durch ein 6:3 (2:2) gegen Dynamo Elektrostal aus Russland ins Finale eingezogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel