Mit acht Olympiasiegern von Peking will die deutsche Hockey-Nationalmannschaft in Neu-Delhi zum dritten Mal in Folge nach 2002 und 2006 Weltmeister werden.

Bundestrainer Markus Weise gab am Mittwoch sein 18-köpfiges Aufgebot für die Titelkämpfe vom 28. Februar bis 13. März in Indien bekannt.

Darunter sind in Moritz Fürste, Jan-Marco Montag und Matthias Witthaus auch noch drei Spieler, die vor vier Jahren bei der Heim-WM in Mönchengladbach den Titel holten.

Verzichten muss Weise aus Studiengründen auf die Kölner Brüder Christopher und Philipp Zeller. Dafür sind der Krefelder Linus Butt und der erst 18 Jahre alte Hamburger Florian Fuchs dabei, der bei der Champions Trophy im Dezember in Melbourne mit fünf Toren zum Shootingstar geworden war.

Fuchs ist neben Martin Häner (Berlin) einer von zwei aktuellen U21-Weltmeistern im Kader.

Der Kader in der Übersicht

Tor:Tim Jessulat (Club an der Alster)Max Weinhold (Rot-Weiß Köln)

Abwehr:Linus Butt (Crefelder HTC)Martin Häner (Berliner HC)Tobias Hauke (Rot-Weiß Köln)Jan-Marco Montag (Rot-Weiß Köln)Maximilian Müller (Nürnberger HTC)Florian Woesch (Nürnberger HTC)

Mittelfeld:Moritz Fürste (UHC Hamburg)Christoph Menke (Gladbacher HTC)Jan Philipp Rabente (Uhlenhorst Mülheim)Benjamin Weß (Rot-Weiß Köln)

Sturm:Oskar Deecke (Crefelder HTC)Florian Fuchs (UHC Hamburg)Oliver Korn (Düsseldorfer HC)Philip Witte (UHC Hamburg)Matthias Witthaus (Athletico Terrassa)Martin Zwicker (Berliner HC)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel