Auch im zweiten von insgesamt fünf Testspielen haben sich die deutschen Hockeydamen unentschieden von Gastgeber Argentinien getrennt. 24 Stunden nach dem 2:2 im Auftaktduell kam die Mannschaft von Bundestrainer Michael Behrmann in San Fernando zu einem 3:3 (1:2).

Trotz erheblicher Umstellungen und ohne einige Stammspieler konnte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes nach dem Seitenwechsel zweimal einen Rückstand ausgleichen.

Die deutschen Tore erzielten Fanny Rinne, Natascha Keller und Maike Stöckel. Mia Sehlmann und Anke Brockmann feierten ihr Debüt im A-Kader.

"Argentinien hat schon ganz ordentlich Druck gemacht. Unser Spiel war auch nicht so kompakt und mannschaftlich geschlossen wie gestern. Argentinien ist jetzt langsam mal fällig. Die Ergebnisse haben gezeigt, das wir jetzt dran sind", sagte Behrmann im Hinblick auf die ausstehenden Begegnungen, die am WM-Austragungsort Rosario stattfinden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel