Olympiasieger Deutschland hat bei der Hockey-Weltmeisterschaft der Herren in Neu Delhi das Halbfinale erreicht. Im letzten Vorrundenspiel besiegten die Titelverteidiger Neuseeland mit 5:2 (2:0) und überstanden damit die Gruppenphase ohne Niederlage.

Die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise legte den Grundstein zu diesem Erfolg vor dem Seitenwechsel. Nach einer Viertelstunde brachte der Gladbacher Christoph Menke die Auswahl des DHB in Führung. Florian Fuchs vom Uhlenhorster HSC aus Hamburg erhöhte nach der ersten deutschen Strafecke sieben Minuten vor dem Halbzeitpfiff im Nachschuss auf 2:0.

In den zweiten 35 Minuten machte sich die DHB-Auswahl durch zahlreiche Fehlpässe das Leben phasenweise selbst schwer.

Zwar sorgte der Hamburger Philip Witte in der 47. Minute für den dritten deutschen Treffer, doch danach kamen die "Kiwis" immer stärker auf und brachten die deutsche Mannschaft durch Tore von Shea McAleese (50.) und Brian Wilson (54.) kurzzeitig in Bedrängnis.

Doch der Hamburger Moritz Fürste nach Kurzer Ecke in der 63. und Matthias Witthaus (Barcelona) in der 64. Minute stellten den alten Abstand wieder her.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel