Das pakistanische Hockey-Team hat nach seiner historischen Blamage bei der Weltmeisterschaft in Indien drastische Konsequenzen gezogen.

Wie ein Sprecher des nationalen Verbandes am Donnerstag mitteilte, habe die gesamte Mannschaft ihren Rücktritt erklärt. Zuvor hatte der Verband bereits die Entlassung von Trainer Shahed Ali Khan bekannt gegeben.

Der dreimalige Olympiasieger hatte bei der WM nur den zwölften und letzten Platz belegt und damit das schlechteste Ergebnis in der Geschichte Pakistans erzielt. Am Donnerstag verlor Pakistan das Spiel um den elften Platz 2:3 gegen Kanada.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel