Die deutschen Hockeydamen sind bei ihrer Testspielserie in Argentinien ohne Sieg geblieben. Nach zuvor drei Unentschieden und einer Niederlage gegen den künftigen WM-Gastgeber verlor die Mannschaft von Bundestrainer Michael Behrmann auch die fünfte Partie gegen die Südamerikanerinnen in Rosario mit 0:2 (0:0).

Allerdings musste das Team des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) die abschließende Begegnung aufgrund von Verletzungen und Viruserkrankungen arg dezimiert bestreiten. Aus dem 26-köpfigen Kader standen nur noch 14 Spielerinnen zur Verfügung.

"Wir konnten die gesundheitlichen Probleme einiger Spielerinnen nicht kompensieren. Insgesamt haben hier vor allem die jüngeren Leute ihre ersten Erfahrungen im Top-Welthockey sammeln können. Durch diesen Lehrgang wurde uns genau aufgezeigt, dass in Richtung WM noch viel Arbeit vor uns liegt", sagte Behrmann.

Die WM in Rosario findet vom 30. August bis zum 12. September statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel