Mit dem dritten Sieg in Folge sind die Hockey-Damen des UHC Hamburg in das Halbfinale der Europapokal-Endrunde in Berlin eingezogen. Am Ostermontag setzten sich die Hanseatinnen mit 5:1 (3:1) gegen den englischen Club Olton West Warwicks durch.

Eine deutliche 0:6-Niederlage kassierten hingegen die Gastgeberinnen aus Berlin. Nachdem die Engländerinnen in der achten Minute mit 1:0 in Führung gegangen waren, sorgte Janne Müller-Wieland (15.) nach einer Strafecke für den Ausgleich.

Eine weitere Strafecke nutzte Pia Oldhäfer (23.) zur ersten Führung des deutschen Meisters. Eileen Hoffmann (29.) erhöhte gegen Ende der ersten Halbzeit auf 3:1. Auch in der zweiten Spielhälfte ließen die Hamburgerinnen keinen weiteren Treffer mehr zu und stehen mit einem verdienten 5:1-Sieg im Halbfinale.

Die Berlinerinnen kamen hingegen im nagelneuen Hockeystadion in Zehlendorf nicht gegen den Druck des niederländischen Vertreters aus 's-Hertogenbosch an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel