Die deutschen Hockey-Damen sind bei der Weltmeisterschaft in Argentinien im Halbfinale ausgeschieden. Vor 12.000 Zuschauern im ausverkauften Estadio Mundial von Rosario verlor das junge deutsche Team von Bundestrainer Michael Behrmann gegen Gastgeber Argentinien mit 1:2 (0:1).

Im Finale trifft Argentinien auf Titelverteidiger Niederlande, der England mit 4:3 im Penaltyschießen bezwang. Deutschland bestreitet am Samstag (21.30 Uhr MESZ) das Spiel um Platz drei gegen England.

Wenige Sekunden nach dem Anpfiff wurde die deutsche Innenverteidigung auseinandergerissen, Leistungsträgerin Julia Müller fiel nach einem Stockschlag mit Verdacht auf Ellenbogenbruch (Radiusköpfchenfraktur) aus.

Deutschland geriet durch Superstar Luciana Aymar (25.) und Rosario Luchetti (63.) ins Hintertreffen, der Anschlusstreffer durch Maike Stöckel in der 69. Minute kam zu spät, um das Spiel doch noch zu kippen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel