Die deutschen Hockeydamen haben bei den dritten Hallen-Weltmeisterschaften im polnischen Posen einen Tor-Rekord nur knapp verpasst.

In ihrem zweiten Gruppenspiel am Mittwoch setzte sich die DHB-Auswahl mit 17:1 (10:1) gegen den WM-Neuling Namibia durch. Natascha Keller und Fanny Rinne steuerten jeweils vier Treffer zum Erfolg bei. Im ersten Spiel gab es einen 2:0-Erfolg gegen Uruguay.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel