Ohne Chance waren die jungen deutschen Hockey-Damen in ihrem Auftaktspiel des Vier-Nationen-Turniers im argentinischen Rosario.

Die Mannschaft von Bundestrainer Michael Behrmann verlor eine Partie der verpassten Möglichkeiten gegen die USA mit 0:3 (0:2).

Gegen die Amerikanerinnen hatte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) am vergangenen Sonntag bereits das Spiel um Platz drei beim Turnier in Mendoza/Argentinien verloren, dort allerdings erst im Siebenmeterschießen.

Auch am Mittwoch war das deutsche Team nicht ohne Chance, doch zahlreiche gute Gelegenheiten wie etwa fünf Strafecken blieben ungenutzt. Pech kam hinzu bei einem Pfostenschuss von Hannah Krüger.

Für die deutsche Mannschaft ist die Turnierserie in Südamerika der Vorbereitungsauftakt für die Europameisterschaft vom 20. bis 28. August in Mönchengladbach.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel