Die deutschen Hockey-Damen haben ihre Finalchance beim Vier-Nationen-Turnier im argentinischen Rosario gewahrt.

Nach der 0:3-Auftaktniederlage gegen die USA bezwangen die Schützlinge von Bundestrainer Michael Behrmann Australien mit 2:1 (1:1). Um ins Endspiel einzuziehen, muss die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) allerdings am Samstag Weltmeister und Gastgeber Argentinien bezwingen.

Gegen Australien präsentieren sich die deutschen Spielerinnen läuferisch engagiert und vor allem spielerisch gegenüber dem Vortag deutlich verbessert. Eileen Hoffmann sorgte mit zwei Toren, die beide von Julia Karwatzky vorbereitet wurden, für den mehr als verdienten Sieg.

Schwachpunkt war aber erneut die mangelnde Chancenauswertung im deutschen Team. So konnte keine der acht Strafecken zu einem Treffer verwertet werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel