Die Hockey-Damen des UHC Hamburg haben sich bei den deutschen Feldhockey-Meisterschaften in Hamburg zum dritten Mal nach 1963 und 2009 den Titel gesichert.

Im Finale setzten sich die Hanseatinnen vor mehr als 1000 Zuschauern gegen Rot-Weiss Köln deutlich mit 4:1 (2:0) durch.

Ein Doppelschlag durch Nationalspielerin Lisa Hahn (3. und 5.) brachte den UHC früh auf die Siegerstraße. Nach der Halbzeitpause erhöhte Pia Oldhafer zunächst auf 3:0 (44.).

Dann verkürzte Pia Eidmann für Köln per Strafecke auf 1:3 (58.), ehe Eileen Hoffmann zum 4:1-Endstand (66.) traf.

Den zweiten deutschen Europacup-Platz neben Meister UHC sicherten sich derweil die Damen des Klipper THC durch einen überraschenden 1:0 (0:0)-Erfolg über den Berliner HC.

Den Siegtreffer erzielte Silke Klapdor nach einer Strafecke zwei Minuten vor dem Ende.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel