Die deutschen Hockeydamen sind mit einem 3:3 (1:3)-Unentschieden gegen Südkorea in das Vier-Nationen-Turnier in Berlin gestartet.

Das zwischenzeitliche 1:0 für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) erzielte Rekord-Nationalspielerin Natascha Keller (8.).

Nach dem Seitenwechsel verwandelte Tina Bachmann zwei Strafecken zum Ausgleich (38./44.). "Das war heute absolute Werbung für's Damenhockey", sagte der deutsche Co-Trainer Kais al Saadi: "Da war unglaublich viel Tempo im Spiel."

In einer weiteren Partie trennten sich Weltmeister Argentinien und Australien ebenfalls 3:3 (0:2).

Am Samstag treffen die von Bundestrainer Michael Behrmann trainierten DHB-Damen auf den WM-Fünften Australien (14 Uhr), Sonntag (14 Uhr) wird das hochkarätige Turnier mit dem Spiel gegen Argentinien beschlossen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel