Die deutschen Hockey-Damen haben bei der 19. Champions Trophy in Amsterdam ihr zweites Spiel verloren.

Einen Tag nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen Neuseeland musste sich die DHB-Auswahl dem Gastgeber Niederlande knapp mit 1:2 (1:2) geschlagen geben.

"Man kann jetzt nicht sagen, dass wir schön gespielt haben. Eigentlich können wir nicht zufrieden sein", sagte Bundestrainer Michael Behrmann.

Vor 8000 Zuschauern fielen alle drei Tore in der ersten Halbzeit. Carlijn Welten brachte die Niederlande bereits in der ersten Spielminute in Führung, neun Minuten später erzielte Rekord-Nationalspielerin Natascha Keller den Ausgleich. Den Endstand markierte schließlich Kim Lammers (17.).

In der zweiten Spielhälfte drängte Deutschland vergeblich auf den Ausgleich.

Im letzten Spiel der Gruppe B treffen die deutschen Damen am Dienstag ab 13.00 Uhr auf Australien, der Rekordchampion unterlag am Sonntag Neuseeland mit 2:3 (0:2).

Hinter Spitzenreiter Niederlande belegt Deutschland zurzeit den zweiten Platz vor Neuseeland, Australien ist Vierter.

In Gruppe A führt Titelverteidiger und Weltmeister Argentinien nach einem 4:1 (1:1) gegen China die Tabelle mit sechs Punkten an. In einer weiteren Partie trennten sich England und Südkorea 2:2 (1:0).

Das prestigeträchtige Feldhockeyturnier wird erstmals in einem neuen Format mit acht Teams ausgetragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel