Die deutschen Hockey-Damen sind als Letzte der Champions Trophy in Amsterdam abgestiegen.

Das Team von Bundestrainer Michael Behrmann verlor auch das Spiel um Platz sieben gegen China mit 3:5 (1:4).

Damit kann die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB), die das prestigeträchtige Turnier 2006 noch gewann, auch nicht mehr auf eine Wild Card für die nächste Auflage 2012 in Argentinien hoffen.

"Leider haben wir hinten in der ersten Halbzeit drei, vier gröbere Fehler gemacht, die sofort bestraft wurden", sagte Behrmann. "Wir sind immer angelaufen, hatten auch ganz viele Chancen - manchmal vielleicht zu sehr mit dem Kopf durch die Wand."

Nach vier Gegentoren in sieben Minuten verkürzten Marie Mävers (31. ), Janine Beermann (40.) und Julia Müller (41.) auf 3:4. Doch ein Konter brachte die Entscheidung.

Der Olympiasieger von 2004 muss sich im kommenden Jahr über die Champions Challenge neu für das Turnier qualifizieren.

Den Turniersieg holte Gastgeber Niederlande, der im Endspiel nach Siebenmeterschießen 6:5 (3:3, 1:3) gegen Argentinien gewann.

Die Südamerikanerinnen verspielten dabei einen 3:0-Vorsprung, Maartje Paumen sorgte mit drei Treffern nahezu im Alleingang für die Wende.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel