Mit neun Olympiasiegern von 2008 gehen die deutschen Hockey-Herren in die Heim-Europameisterschaft vom 20. bis 28. August in Mönchengladbach.

Bundestrainer Markus Weise gab einen Tag nach dem Vier-Länder-Turniers im Mönchengladbacher Hockeypark seinen 18-köpfigen Kader für das Turnier bekannt.

Vier Spieler der Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) waren sogar schon 2006 dabei, als das Team in Mönchengladbach Weltmeister geworden war: Moritz Fürste, Jan-Marco Montag, Philipp Zeller und Rekordnationalspieler Matthias Witthaus.

13 Spieler aus dem EM-Team waren 2010 in Indien Vize-Weltmeister geworden.

Weise hatte zuletzt vor allem seine Offensive wegen mangelnder Durchschlagskraft kritisiert. "Das ist aber immer ein Zusammenspiel aller Kräfte", sagte Weise:

"Das betrifft alle Spieler, die vorn im und am Kreis agieren. Wir müssen im letzten Lehrgang an der Durchsetzungsfähigkeit weiter arbeiten. Und daran, Ecken zu erarbeiten. So, wie die Holländer das vorgemacht haben, einfach im Kreis den Fuß zu finden. Das muss klappen."

Dieser Lehrgang findet vom 1. bis 5. August in Mönchengladbach statt. Im Tor könnte es einen ständigen Wechsel zwischen Max Weinhold und Tim Jessulat geben. - Das DHB-Aufgebot für die EM 2011 in Mönchengladbach (20. bis 28. August):

Tor: Max Weinhold (Rot-Weiß Köln), Tim Jessulat (Club an der Alster Hamburg)

Abwehr: Maximilian Müller (Nürnberger HTC), Martin Häner (Berliner HC), Philipp Zeller (Rot-Weiß Köln), Linus Butt (Crefelder HTC), Benjamin Wess (Rot-Weiß Köln), Pilt Arnold (Berliner HC)

Mittelfeld: Tobias Hauke (Harvestehuder THC Hamburg), Moritz Fürste (UHC Hamburg), Jan Marco Montag (Rot-Weiß Köln), Oliver Korn (UHC Hamburg), (Uhlenhorst Mülheim)

Angriff: Matthias Witthaus (Mannheimer HC), Oskar Deecke (Crefelder HTC), Florian Fuchs (UHC Hamburg), Thilo Stralkowski (Uhlenhorst Mülheim), Christopher Wesley (Nürnberger HTC)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel