Die deutschen Hockey-Männer haben den letzten Härtetest vor der EM in Mönchengladbach (20. bis 28. August) bestanden. Der Olympiasieger besiegte am Donnerstag England dank zweier später Treffer von Youngster Florian Fuchs mit 3:2 (1:2). Es war der zweite Sieg gegen den Europameister innerhalb von drei Tagen.

"Wir haben das Spiel aufgrund einer Leistungsseigerung in der zweiten Halbzeit erneut drehen können. Ich bin mit dem Lehrgang und den beiden Testspielen sehr zufrieden. Wir gehen mit viel Selbstvetrauen in die Europameisterschaft und möchten den Titel holen", sagte Bundestrainer Markus Weise.

Die DHB-Auswahl fand nur schwer in die Partie und musste schon in der 1. Minute den ersten Gegentreffer hinnehmen.

30 Minuten später erhöhten die Gäste von der Insel auf 2:0, ehe Moritz Fürste kurz vor der Pause per Siebenmeter den Anschluss erzielte (34.).

Im zweiten Durchgang bestimmte das deutsche Team das Geschehen und drehte das Spiel durch die Tore des 19 Jahre alten Nachwuchsspielers Fuchs (54./58.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel