EM-Titel und Olympia-Qualifikation: Die deutschen Hockey-Nationalmannschaften haben sich für die am Samstag beginnenden Europameisterschaften (bis 28. August) große Ziele gesetzt.

Die Vorfreude auf die Titelkämpfe im heimischen Mönchengladbach ist riesengroß. "Alle Spieler sind fit. Wir freuen uns sehr auf das Turnier und möchten natürlich Europameister werden", sagte Männer-Bundestrainer Markus Weise am Mittwoch auf einer Pressekonferenz.

Drei Tage vor dem Eröffnungsspiel ist auch Frauen-Coach Michael Behrmann zuversichtlich: "Wir sind gut vorbereitet, die letzten Testspielergebnisse haben meiner Mannschaft sehr viel Selbstvertrauen gegeben. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir das Turnier gewinnen können."

Am Samstag startet die Männerauswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) mit der Partie gegen Belgien. Für Weise ein guter Auftaktgegner: "Ich bin froh, dass wir gleich im ersten Spiel gegen die Belgier spielen. Wir wollen mit einem Sieg ins Turnier starten."

In Gruppe A trifft Olympiasieger Deutschland darüber hinaus auf den Olympiazweiten Spanien (Montag) und Außenseiter Russland (Mittwoch).

"Unsere Motivation könnte nicht größer sein", sagt Mannschaftskapitän Maximilian Müller und ergänzt: "Wir wollen endlich mal wieder einen großen Titel gewinnen." Das Minimalziel ist allerdings die Qualifikation für die Sommerspiele 2012 in London.

Dazu müssen die Männer mindestens Rang drei erreichen. Sollte Olympia-Gastgeber England unter die Top 3 kommen, reicht auch der vierte Platz, um das Ticket für London zu lösen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel