Die Herren von Titelverteidiger England sind mit einem Arbeitssieg in die Hockey-Europameisterschaft in Mönchengladbach gestartet.

Gegen Aufsteiger Irland hatte der kommende Olympia-Gastgeber beim 4:2 (1: 1)-Erfolg allerdings große Mühe. Nach einem 0:1-Rückstand konnten die Engländer erst in der zweiten Halbzeit ihre Überlegenheit ausspielen.

Im zweiten Spiel der Vorrundengruppe B setzte sich der WM-Dritte Niederlande gegen Frankreich mit 8:1 (4:0) durch. Die deutschen Männer hatten am Sonntag spielfrei.

Bei den Frauen darf Aserbaidschan weiter auf den Einzug ins Halbfinale hoffen.

Nach der 0:8-Pleite zum Auftakt gegen Topfavorit Niederlande gewann das Team vom Kaspischen Meer gegen Aufsteiger Italien 5:3 (3:1).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel