Die deutschen Hockey-Damen sind bei der 20. Champions Trophy in Rosario als Gruppensieger ins Viertelfinale eingezogen.

Der 3:1 (3:0)-Erfolg im dritten Gruppenspiel gegen Neuseeland bescherte der Auswahl von Bundestrainer Michael Behrmann Platz eins in der Gruppe B vor Weltmeister und Gastgeber Argentinien, der im Anschluss gegen Südkorea nicht über ein 2:2 (1:1) hinausgekommen war.

Im direkten Duell gegen die Argentinierinnen hatte es für das Team des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) nach dem 4:2-Auftaktsieg gegen Südkorea am Sonntag eine 2:4-Niederlage gegeben. Deutscher Gegner im Viertelfinale am Donnerstag (19.00 Uhr MEZ) ist jetzt Japan.

Das Team des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) machte bereits im ersten Durchgang alles klar. Nach zwei Toren von Nina Hasselmann (Münchner SC) jeweils nach Strafecken (5./9.) sowie einem Treffer von Lisa Hahn (UHC Hamburg/21.) hieß es frühzeitig 3:0. Nach dem Seitenwechsel gelang den Neusseeländerinnen nur noch der Ehrentreffer.

"Wir haben uns selbst nicht unter Druck gesetzt, sondern haben hier einfach drauf los gespielt", sagte Torschützin Lisa Hahn und meinte mit Blick aufs Viertelfinale: "Dann hoffe ich, dass mir da wieder ein Tor gelingt und wir gewinnen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel