Rückschlag für Hockey-Olympiasieger Deutschland bei der 34. Champions Trophy: Die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise hat im zweiten Spiel beim prestigeträchtigen Turnier der acht weltbesten Teams im australischen Melbourne ein 1:4 (1:3) gegen England einstecken müssen.

Nach 15 Siegen und vier Remis war es die erste Niederlage für eine deutsche Auswahl gegen England bei der Champions Trophy.

Einen Tag nach dem 3:2-Auftaktsieg gegen Neuseeland geriet das junge DHB-Team im 200. Länderspiel von Kapitän Moritz Fürste früh in Rückstand und lag nach neun Minuten bereits 0:2 hinten. Nach einem Eigentor des Engländers Richard Smith (14.) flackerte bei den Deutschen noch einmal Hoffnung auf, bevor Mats Grambusch (33.) das gleiche Missgeschick ereilte.

Nach der Pause wurde das Spiel zunehmend hitziger, und in der Schlussphase wurde Niklas Grell mit der zweiten Gelben Karte vom Feld geschickt (56.), bevor Darren Cheesman (61.) den Endstand erzielte.

Zum Abschluss der Vorrunde bekommt es die deutsche Mannschaft am Dienstag (7.30 Uhr MEZ) mit Indien zu tun.