Die deutschen Hockey-Damen haben in drei Länderspielen gegen den Olympiadritten England den Sieg-Hattrick geschafft.

Die Mannschaft von Bundestrainer Jamilon Mülders setzte sich am Sonntag in Mannheim mit 3:2 (1:2) durch. Zuvor hatte die deutsche Auswahl am Donnerstag 1:0 und am Samstag 3: 1 gegen die Britinnen gewonnen. Die Treffer für die deutsche Mannschaft erzielten Hannah Krüger, Kristina Hillmann und Janne Müller-Wieland.

Trotz des Sieges war Mülders nur bedingt zufrieden. "England war in der ersten Hälfte sehr aktiv. Da waren wir im individuellen Abwehrverhalten nicht gut. Wir hatten zwar unsere Chancen, aber das Gesamtpaket hat da einfach noch nicht gestimmt." Getrübt wurde die Freude zudem durch Luisa Steindors Verletzung, die sich am Sonntag als Kreuzbandriss herausstellte. Die 23 Jahre alte Neusserin fällt damit mehrere Monate aus.

Mülders hatte am Vorabend seinen 18-köpfigen Kader für das Weltliga-Halbfinale in Rotterdam bekannt gegeben. Dort geht es für den Olympiasiebten von London vom 13. bis 23. Juni in Rotterdam um Tickets für die Weltmeisterschaft 2014 in Den Haag und Olympia 2016 in Rio de Janeiro.