vergrößernverkleinern
Tobias Hauke holte 2008 und 2012 mit der Hockey-Nationalmannschaft Olympisches Gold
Feierte mit seinen Mitspielern ein Einstand nach Maß: Tobias Hauke © getty

Die deutschen Hockey-Männer haben bei der WM in Den Haag (LIVE bei SPORT1) einen Start nach Maß hingelegt. Gegen den Weltranglistenzwölften Südafrika setzte sich das Team von Bundestrainer Markus Weise souverän mit 4:0 (2:0) durch.

Christopher Zeller (27., Siebenmeter), Thilo Stralkowski (35.), Mats Grambusch (56.) und Oliver Korn (59.) erzielten die Tore für den Olympiasieger und zweimaligen WM-Champion.

"Wir haben sehr viel ins Spiel investiert. Es war zwar keine sensationelle Chancenverwertung, aber es war ein guter Auftakt", sagte Weise nach der Partie.

Auch Kapitän Max Müller war zufrieden: "Wir haben überzeugend gewonnen. Ein, zwei Chancen hätten wir mehr nutzen können."

Im ersten Spiel der Gruppe B tat sich die Auswahl des Deutschen Hockey Bundes (DHB) gegen das vermeintlich schwächste Team der Gruppe lediglich in der ersten Hälfte schwer.

Zwar kam die Mannschaft um Welthockeyspieler Tobias Hauke zu Beginn immer wieder zu guten Möglichkeiten, doch fehlte die Genauigkeit bei der letzten Aktion.

Erst durch den Siebenmeter platzte der Knoten: Zeller setzte dabei den Ball souverän in die rechte Ecke. Kurz vor der Pause erhöhte Stralkowski nach Vorlage von Zeller zum 2:0.

Nach dem Seitenwechsel machte die WM-Zweiten von Anfang an Druck. Die sehr defensiv stehenden Südafrikaner konnten nur noch gelegentlich Nadelstiche setzen, kamen aber zu keiner zwingenden Gelegenheit.

In der 56. Minute verlängerte Stürmer Grambusch einen Pass von Martin Zwicker ins lange Eck, nur drei Minuten später machte Korn mit dem 4:0 alles klar.

In der Gruppe B bekommt es Deutschland noch mit Argentinien, Gastgeber Niederlande, Neuseeland und Südkorea zu tun. (DATENCENTER: Spielplan der Herren)

Das nächste Spiel gegen die Südamerikaner steht am Dienstag (15.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) auf dem Programm. Nur die Sieger und die zweitplatzierten Teams der beiden Vorrundengruppen qualifizieren sich für das Halbfinale am 13. Juni.

Hier gibt's alles zur Hockey-WM

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel