vergrößernverkleinern
Die Weltmeisterinnen aus den Niederlanden haben einen neuen Trainer
Maartje Paumen trifft zum zwischenzeitlichen 3:0 für die Gastgeberinnen © getty

Die niederländischen Hockey-Frauen haben bei der Heim-WM zur Halbzeit einen Traumstart hingelegt (LIVE bei SPORT1).

In den Haag siegten die Niederländerinnen im Nachbarschaftsduell gegen Belgien durch die Treffer von Ellen Hoog (5. Minute), Marloes Keetels (31. Minute), Maartje Paumen (44. Minute) und Poos Drost (49. Minute) klar mit 4:0 (2:0).

Durch den zweiten Sieg im zweiten Vorrundenspiel übernahmen die Gastgeberinnen aufgrund des besseren Torverhältnisses auch die Tabellenführung vor den punktgleichen Australierinnen.

Die südkoreanischen Hockey-Frauen haben bei der WM im niederländischen Den Haag im Kampf um den Halbfinal-Einzug den ersten Sieg eingefahren.

Nach der 2:3-Auftaktniederlage gegen Australien behielten sie gegen Neuseeland mit 1:0 (1:0) die Oberhand. Das Siegtor erzielte Da-Rae Kim in der 30. Minute.

Für die Neuseeländerinnen war es nach dem 4:3-Sieg gegen Belgien die erste Niederlage (DATENCENTER: Hockey-WM der Frauen).

Australien feierte derweil nach dem 3:2 zum Auftakt gegen Südkorea auch gegen Japan einen 3:2 (1:1)-Sieg.

Die überlegenen Australierinnen verzeichneten 10:3 Torschüsse, Japan blieb nur dank einer exzellenten Chancenverwertung lange Zeit im Spiel.

Matchwinnerin war Anna Flanagan, die zunächst die japanische Führung durch Yuri Nagai (20.) ausglich (35.) und später auch zum zwischenzeitlichen 3:1 traf (45.).

Emily Smith hatte dazwischen für die erste australische Führung gesorgt (41.), der Anschlusstreffer von Shiho Sakai (58.) war für Japan letztlich zu wenig.

Hier gibt es alles zur Hockey-WM

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel