vergrößernverkleinern
Highroller Tank feierten zusammen mit Boxlegende René Weller © getty

Was für eine fantastische Boxgala, was für sensationelle Boxkämpfe und was für eine infernalische Afterfight-Party: Die NOTRB in Köln.

Die fanatischen NOTRB-Fans feiern Highroller Tank, den Ehrengast und Boxlegende René Weller sowie die vier neuen Box-Weltmeister nach Version der IRBF!

Die NOTRB "Scheffsache" hat die hohen Erwartungen noch übertroffen. Highroller Tank bescherten dem Boxsport einen unvergleichlichen Abend und haben über 1.200 NOTRB-Gäste in den kollektiven Ausnahmezustand geleitet.

Am Freitag Abend begrüßte das charmante Moderatoren-Duo Bleibtreuboy und Veryianna das ausverkaufte Bootshaus zur IRBF Boxgala. Es folgte die erste Überraschung des Abends, die beiden Superpromoter Highroller Tank begrüßten die versammelten Boxfans mit einem Ständchen, welches wieder einmal die unglaublichen Talente dieser beiden Götter im Ring darlegte.

Anschließend übernahm die "Legendary Ghetto Dance Band" die Szenerie und beglückte die NOTRB-Fans mit einer ersten Portion Extase pur!

Die Fights - Vier knallharte Stimmungsorkane!

Im Ring hieß es nun: Boxt! Unter der gewohnt souveränen Leitung des Referees Tobias "Tayfun" Take lieferten sich die acht NOTRB-Boxer vier sensationelle Ringschlachten.

Jeder Kampf eines Hauptkampfes würdig, eröffneten "Bad Daddy" und das "Kickass Kid" den Kampfabend. Nach vier packenden Runden erntete das bravourös boxende "Kickass Kid" verdientermaßen den lautesten Applaus des fachkundigen Publikums und reckte als erster Weltmeister des Abends den IRBF-Gürtel in die Höhe.

Kampf Zwei zeigte einen äußerst gut aufgelegten "Champagne", der seinen Gegner "Das Fass" über die gesamte Distanz mit seiner Fürhand, Links-Rechts-Kombinationen und krachenden Uppercuts dominierte. "Das Fass" zeigte, dass er einiges vertragen kann und wurde für seinen Kampfgeist, Willen und für sein Kinn vom Publikum mit reichlich Applaus belohnt. Den höheren Dezibelwert sicherte sich allerdings "Champagne", der Gerüchten zufolge nun seinen IRBF-Gürtel im Stück vergolden lassen möchte.

"Kneipenkeilerei" und "Tool Time"

Es folgte die "Kneipenkeilerei", der Fight um die Vorherrschaft im Belgischen Viertel, dem Bar- und In-Viertel Köln. "Der Balkan Brawler" für die Bar "Zum Goldenen Schuss" gegen den "Happy Golfer", supported von der Bar "Sixpack", welche Bar ist die Nummer Eins in Köln.

Dieser Kampf ließ keine Wünsche offen, das Bootshaus drohte zu platzen und das Applaus-O-Meter geriet an seine Grenzen. Mit denkbar knappen 0,5 Dezibel Vorsprung riß der "Balkan Brawler" den IRBF-Gürtel an sich und ließ sich von seinen geschätzten 200 Fans hochleben.

Auch der Hauptkampf des Abends, "Tool Time" tituliert, sorgte für Begeisterungsstürme unter den NOTRB-Fanscharen. "Slädge Hämmer" und "Dyna-Might" schenkten sich nicht das Geringste und kämpften bis zur absoluten Erschöpfung um den Sieg. Am Ende bescherten einige wenige gute Treffer mehr dem explosiven "Dyna-Might" einen hauchdünnen Vorsprung in der Gunst des Volkes.

Raging Bull und Afterfight-Party

Im Anschluss an die vier packenden Kämpfe rief das Traumpaar der freien Moderation, Bleibtreuboy und sexy Veryianna alle Boxer zur Wahl des "Raging Bull des Abends" in den Ring. Ehrengast René Weller überreichte dem "Happy Golfer" den Titel des Boxer der Herzen. Gemeinsam mit der Boxlegende Weller eröffneten Highroller Tank die berühmt-berüchtigte Afterfight-Party der NOTRB, auf der bis in die frühen Morgenstunden im Ring getanzt wurde.

Köln feiert vier neue Boxweltmeister, eine sensationelle NOTRB "Scheffsache" und selbstverständlich Highroller Tank, die mit diesem Abend der Unsterblichkeit wieder einen Schritt näher gerückt sind!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel