Der deutsche Judo-Meister TSV Abensberg hat beim Europacup-Finalturnier den Einzug in den Endkampf verpasst.

Die Mannschaft um Olympiasieger Ole Bischof unterlag im Halbfinale in heimischer Halle Levallois Paris vor 800 Zuschauern mit 4:6 und beendete das Turnier auf dem dritten Platz.

Den Sieg sicherte sich St. Petersburg durch ein 8:2 im Finale gegen Levallois Paris. Durch den sechsten Europacup-Triumph sind die Russen nun alleiniger Rekordsieger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel