Claudia Malzahn ist auf ihrem Siegeszug durch die Judo-Welt im Halbfinale des Grand Slam von Rio de Janeiro gestoppt worden.

Die Weltranglistendritte und Titelverteidigerin aus Halle/Saale musste sich beim zweiten Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele 2012 in London der Russin Marta Labazina nach einer vollen Wertung (Ippon) geschlagen geben.

Malzahn verpasste damit das Duell mit der Nummer eins der Welt, der Japanerin Yoshie Ueno, die sich im Finale gegen Labazina durchsetzte.

Zuvor hatte Malzahn 2010 mit den Siegen bei den Grand-Prix-Turnieren in Tunis und Düsseldorf für Furore gesorgt.

Ebenfalls Bronze holten die WM-Dritte Romy Tarangul (Frankfurt/Oder) in der Klasse bis 52 kg nach einer knappen Halbfinal-Niederlage gegen Marie Müller aus Luxemburg sowie überraschend die Schweitenkirchenerin Viola Wächter (-57 kg), die sich erst im Halbfinale der Weltranglistenzweiten Telma Monteiro aus Portugal geschlagen geben musste.

In der gleichen Gewichtsklasse unterlag Marlen Hein (Prenzlau) in der zweiten Runde der Österreicherin Sabrina Filzmoser. Michaela Baschin (Backnang) verabschiedete sich ebenfalls in Runde zwei in der Klasse bis 48 kg gegen die Chinesin Wu Chugen.

Bei den Männern scheiterten Tobias Englmeier (-60 kg/Großhardern) und Christoph Völk (-73 kg/Abensberg) jeweils schon in ihren Auftaktkämpfen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel