Ein siegreiches Quartett hat dem Deutschen Judo-Bund (DJB) beim Europacup in Hamburg einen Start nach Maß beschert.

Die Schwergewichter Andreas Tölzer und Franziska Konitz sowie Claudia Malzahn und Christopher Völk waren bei der Generalprobe für die WM in Tokio (9. bis 13. September) nicht zu schlagen und ragten aus einem starken deutschen Team heraus.

Ex-Europameister Tölzer gewann in der Klasse über 100 kg alle Kämpfe vorzeitig durch Ippon, bezwang im Achtelfinale den weißrussischen Athen-Olympiasieger Ihar Makarau und wies auch seinen überraschend ins Finale vorgedrungene Mannschaftskollegen Matthias Schmunk bereits nach 19 Sekunden in die Schranken.

Als Dritter machte Thomas Pille den deutschen Schwergewichts-Triumph perfekt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel