Die Judoka des TSV Abensberg haben das Europacup-Finale in Tallinn auf dem dritten Platz beendet.

Abensberg besiegte zunächst JC Taifu aus der Ukraine und Jawara-Newa St. Petersburg jeweils 5:2, musste sich aber im Halbfinale dem türkischen Vertreter Caykur SC mit 3:4 geschlagen geben. Die Türken gewannen anschließend das Finale gegen JC Gladiator aus Russland mit 4:3.

"Es war super, dass wir anfangs gegen so gute Mannschaften gewonnen haben, aber gegen die Türken haben wir blöd verloren", sagte TSV-Abteilungsleiter Peter Dremow.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel