Der TSV Abensberg hat sich zum 14. Mal den Titel des deutschen Judo-Mannschaftsmeisters gesichert.

Vor heimischer Kulisse setzte sich der Rekord-Champion aus Bayern im Finale gegen den TSV Großhadern souverän mit 12:2 durch.

Im Halbfinale hatten die Abensberger zuvor gegen den TC Ettlingen mit 8:4 gewonnen, Großhadern hatte den JC 90 Frankfurt/Oder mit 9:5 bezwungen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel