Die Mannschaft des TSV Abensberg ist zum 14. Mal Deutscher Meister im Judo.

In der mit 1000 Fans ausverkauften Josef-Stanglmeier-Halle besiegten die Bayern im Finale den Erzrivalen TSV Großhadern klar mit 12:2.

Ein Extralob vom Präsidenten des Rekordmeisters, Otto Kneitinger, gab es für seinen Olympiasieger Ole Bischof: "Durch die Terminflut nach dem Sieg in Peking hat er die letzten zwei, drei Monate kaum trainiert. Und hier hat er dann den Deutschen Meister Dennis Huck regelrecht zerlegt."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel