Vize-Weltmeister Andreas Tölzer hat dem Deutschen Judo-Bund zum Abschluss des Kano Cup in Tokio die erste und einzige Medaille beschert.

Das Schwergewicht aus Mönchengladbach belegte beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres den dritten Platz. Im Halbfinale unterlag Tölzer Vorjahressieger Kazuhiko Takahashi (Japan), der im Duell um Gold gegen Kim Sung-Min (Südkorea) das Nachsehen hatte.

Fünfte Plätze holten Kerstin Thiele (Leipzig/70 kg) sowie Heide Wollert (Leipzig) und Annika Heise (Godshorn) in der Klasse bis 78 kg. Heise schaltete überraschend in Runde eins Weltmeisterin Kayla Harrison (USA) aus. Ohne Sieg verabschiedeten sich Iljana Marzok (Berlin/70 kg) und Dino Pfeiffer (Karlsruhe/100 kg) aus dem Wettbewerb.

Überragende Nation war erwartungsgemäß Gastgeber Japan mit elf Gold- und sieben Silbermedaillen in den 14 Konkurrenzen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel