Ohne Olympiasieger Ole Bischof gehen am Wochenende in Ettlingen die Deutschen Judo-Meisterschaften über die Bühne.

Der Reutlinger verzichtet wie im Vorjahr auf den Start bei den Titelkämpfen: "Es geht für mich in dieser Saison vor allem um Weltranglisten-Punkte im Hinblick auf die Olympia-Qualifikation, zudem war ich lange verletzt - da muss ich in Sachen Wettkampfplanung Prioritäten setzen", sagt Bischof, der seinen nächsten Start beim Grand-Slam-Turnier in Paris (5./6. Februar) plant.

Bis auf den 31-Jährigen gehen in der Ettlinger Albgauhalle alle Asse des Deutschen Judo-Bundes an den Start, darunter Vizeweltmeister Andreas Tölzer (Mönchengladbach) und die Weltranglistendritte Claudia Malzahn.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel