Die deutschen Judoka haben am ersten Tag des Grand-Prix-Turniers in Baku/Aserbaidschan den Sprung auf das Treppchen verpasst.

Zum Auftakt sorgten die frühere WM-Dritte Romy Tarangul und Mareen Kräh in der Klasse bis 52 kg sowie Tobias Englmaier in der Klasse bis 60 kg jeweils mit fünften Plätzen für die besten Ergebnisse.

Frühzeitig scheiterten Severine Pesch, Susi Zimmermann (beide 48 kg) sowie Marlen Hein und Hannah Brück (beide 57 kg).

Olympiasieger Ole Bischof (81 kg) kämpft am Samstag, Vize-Weltmeister Andreas

Tölzer (über 100 kg) am Sonntag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel