Die Judoka Heide Wollert und Barbara Bandel haben beim Weltcup in Lissabon für zwei deutsche Siege gesorgt. Rund zwei Monate vor der WM gewann die Leipzigerin Wollert in der Klasse bis 78 kg, Bandel setzte sich in der Klasse bis 70 kg durch.

Abgerundet wurde das gute deutsche Ergebnis durch Jacqueline Lisson und Franziska Konitz, die Silber in der Klasse bis 52 kg und im Schwergewicht gewannen.

Bei den Männern blieben beim Weltcup in Tallinn gut zweieinhalb Monate vor der WM in Paris (23. bis 28. August) deutsche Erfolge aus.

Christopher Völk kam in der Klasse bis 73 kg als einziger deutscher Judoka ins Halbfinale und belegte am Ende Platz fünf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel