Beim ersten Einzelstart seit seinem Olympiasieg hat Judoka Ole Bischof in einem hochkarätig besetzten Einladungsturnier den dritten Platz belegt.

Im westsibirischen Nischnewartowsk musste sich Bischof im zweiten Kampf dem späteren Sieger Dae-Tam Song aus Südkorea beugen, gewann jedoch alle weiteren fünf Kämpfe.

Dabei ließ er Europameister Siarhei Schundzikau aus Weißrussland und Lokalmatador Alibek Baschkajew, Juniorenweltmeister von 2006 und 2008, keine Chance.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel