Topfavorit Rischod Sobirow aus Usbekistan hat bei der Judo-WM in Paris die erste Goldmedaille gewonnen.

Der Weltranglistenerste schlug im Finale der Klasse bis 60 kg den an Nummer drei geführten Japaner Hiroaki Hiraoka und verteidigte damit seinen Titel erfolgreich.

Der deutsche Vizemeister Tobias Englmaier war in der dritten Runde am Briten James Millar gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel