Kickbox-Weltmeisterin Christine Theiss beendet ihre Karriere.

"Ende des Jahres ist Schluss", sagte die 33-Jährige in einem Interview mit den "Stuttgarter Nachrichten" (Donnerstagausgabe). Theiss hört auf, weil sie sich ein Kind wünscht.

"Nach einer Schwangerschaft ist es auf diesem Niveau nicht mehr möglich, in den Ring zurückzukommen", sagte die promovierte Ärztin.

Nur ein Jahr nach ihrem Wechsel ins Profilager hatte die gebürtige Thüringerin im Mai 2007 den Weltmeistertitel nach WAKO-Version geholt, später auch den nach WKA-Version. Theiss hat 22 WM-Kämpfe bestritten und alle gewonnen, die Hälfte davon vorzeitig. Die Karriere nach der Karriere ist bereits vorgezeichnet.

Theiss wird sich noch mehr als bislang dem Fernsehen widmen. Im vergangenen Jahr moderierte Wahl-Münchnerin bei "Sat.1" bereits die Abspeck-Spielshow "The Biggest Loser".

2009 hatte sie die Rolle der Judith Stein im Film "Die Jagd nach der Heiligen Lanze" gespielt.

"Ich bringe viele Dinge mit, die das Publikum und die Medien mögen", sagt die hübsche Blondine, die auch Mitglied des Beirats der ProSiebenSat.1 Media AG ist.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel