Mareen Kräh hat zum Auftakt der Judo-Europameisterschaften in Budapest die erste Medaille für das deutsche Team knapp verpasst.

Die EM-Dritte von 2012 aus Spremberg unterlag im kleinen Finale der Klasse bis 52 kg gegen die Kosovarin Majlinda Kelmendi und wurde Fünfte. Im Halbfinale der Hauptrunde hatte die 29-Jährige zuvor gegen Titelverteidigerin Andreea Chitu (Rumänien) verloren.

Die frühere U-23-Europameisterin Kay Kraus aus Hamburg kämpfte sich in der Klasse bis 48 kg immerhin bis in die Hoffnungsrunde vor und wurde Siebte.

Für die weiteren deutschen Kämpfer war früh Endstation. Die WM-Fünfte Miryam Roper (Leverkusen/57 kg) unterlag in der zweiten Runde der französischen Weltranglistenersten Automne Pavia, Debutäntin Sappho Coban (Karlsruhe/52 kg) verlor ihren Auftaktkampf gegen Barbara Maros aus Ungarn. Sebastian Seidl (Abensberg/66 kg) schied in Runde eins gegen Pedro Jacinto (Portugal) aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel