Andreas Tölzer hat den deutschen Judoka bei den Weltmeisterschaften in Rio de Janeiro den überraschenden Einzug ins Viertelfinale des Team-Wettbewerbs beschert.

Der WM-Dritte im Schwergewicht holte im Auftaktkampf gegen die favorisierten Brasilianer den entscheidenden Punkt zum 3:2 gegen Vizeweltmeister Rafael Silva.

Der Mönchengladbacher, der vorzeitig durch einen Haltegriff gewann, nahm damit erfolgreich Revanche für die Halbfinal-Niederlage gegen Silva am Samstag.

Zuvor hatten Igor Wandtke (73 kg) und Marc Odenthal (90 kg) für die deutsche Auswahl gepunktet.

In der Runde der letzten Acht bekommen es die Deutschen mit Südkorea zu tun.

Die deutschen Frauen scheiterten hingegen erwartungsgemäß in der ersten Runde an den Brasilianerinnen.

Das Team um die Einzel-Medaillengewinnerinnen Mareen Kräh, Miryam Roper und Laura Vargas Koch unterlag den favorisierten Brasilianerinnen mit 1:4.

Damit verpasste die Auswahl des Deutschen Judo-Bundes (DJB) auch den Sprung in die Trostrunde. Martyna Trajdos (63 kg) holte den einzigen Punkt für Deutschland.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel