Die Paddler des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) zogen bei den Europameisterschaften in Brandenburg mit der kompletten Flotte von sieben Booten in die Finals über 500 m ein.

Ronald Rauhe im Einer-Kajak, Einer-Canadier Sebastian Brendel und der Zweier-Kajak mit Marcus Groß/Hendrik Bertz zogen als Gewinner ihrer Halbfinalläufe in die Endläufe ein.

Die weiteren vier Boote hatten bereits nach den Vorläufen als Final-Teilnehmer festgestanden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel