Olympiasieger Alexander Grimm ist bei den Deutschen Meisterschaften der Slalom-Kanuten in Augsburg überraschend bereits in der Qualifikation gescheitert.

Nach 50 Strafsekunden wegen einer Stangenberührung im ersten Durchgang reichte dem Lokalmatador im Einer-Kajak auch die Bestzeit im zweiten Lauf nicht, um die Qualifikation zu überstehen. Grimm belegte Platz 44, nur die besten 40 qualifizierten sich für das Halbfinale.

Bestzeit fuhr der Lukas Kalkbrenner.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel