Drei von neun deutschen Boote haben bei der WM in Kanada im Sprint die Rennen um die Medaillen am Sonntag verpasst.

Im Halbfinale über die 200 Meter war für Conny Waßmuth, Canadier Sebastian Brendel und den Männer-Viererkajak bereits Endstation.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel