Die deutschen Rennsport-Kanuten präsentieren sich beim Heim-Weltcup in Duisburg in sehr guter Verfassung.

Max Hoff gab sich im Einerkajak keine Blöße und sicherte sich den Sieg über 1000 m. Im Zweierkajak über die gleiche Distanz landeten die Olympiasieger Martin Hollstein und Andreas Ihle deutlich vor der Konkurrenz und sind wie Hoff für die beiden Großereignisse im Sommer qualifiziert.

Auch Erik Leue und Thomas Lück im Zweier-Canadier über 1000 m und der Viererkajak der Frauen auf der 500-m-Distanz in der Besetzung Fanny Fischer, Nicole Reinhardt, Katrin Wagner-Augustin und Tina Dietze sicherten sich mit Siegen in den olympischen Disziplinen die Teilnahme an den Saisonhöhepunkten.

Sebastian Brendel entschied das Potsdamer Duell im Einer-Canadier über 1000 m mit Ronald Verch für sich und hat damit EM- und WM-Ticket sicher. Nach seinem Triumph beim ersten Weltcup im französischen Vichy musste sich Brendel diesmal aber hinter Weltmeister Wadim Menkow aus Usbekistan mit dem Silberrang begnügen, während Verch auf Platz vier paddelte.

Das EM-Ticket sicher haben dürfte auch Franziska Weber, die im Einerkajak hinter der Engländerin Rachel Cawthorn auf dem zweiten Platz landete.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel