Ronald Rauhe hat sein 14. WM-Gold bei den Kanu-Titelkämpfen in Posen knapp verpasst. Der 28-Jährige aus Potsdam musste sich im Einerkajak-Finale über die olympische 200-m-Distanz nur dem Briten Edward McKeever geschlagen geben.

Bronze ging auf dem Malta-See an den Polen Piotr Siemionowski.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel