Die deutschen Slalom-Kanuten sind bei den Weltmeisterschaften in Tacen/Slowenien ohne Medaille in den olympischen Klassen geblieben. Der vierte Platz im Kajak-Einer von Ex-Weltmeisterin Jennifer Bongardt (Köln) war das beste Ergebnis des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV).

Im Kajak-Einer der Herren schied das deutsche Trio um Olympiasieger Alexander Grimm (Augsburg) bereits im Halbfinale aus. Im Canadier-Einer belegte Jan Benzien (Leipzig) als bester DKV-Teilnehmer den achten Rang. Michaela Grimm (Augsburg) wurde im Canadier-Einer der Frauen Zehnte. Im Zweier-Canadier waren die deutschen Herren zum Finalauftakt schon im Halbfinale gescheitert.

Trösten konnte sich der DKV am Samstag mit Silber und Bronze in den Teamwettbewerben. Die Kajak-Frauen um Bongardt wurden Zweite, die Herren belegten im Canadier-Zweier Platz drei. Am Sonntagabend standen noch die Finals im Teamwettbewerb des Canadier-Einers und des Kajak-Einers der Männer auf dem Programm.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel