Vierer-Olympiasiegerin Nicole Reinhardt hat den Weltcup-Auftakt der Kanuten im polnischen Posen gewonnen. Im Kajak-Einer setzte sich die Deutsche Meisterin über 500 m gegen die Konkurrenz durch.

Im Ziel hatte Reinhardt mehr als eine Sekunde Vorsprung vor der Australierin Nicholls Alana. Sebastian Brendel (Potsdam) verpasste den Weltcup-Sieg im Kajak-Einer dagegen deutlich. Über 1000 m belegte Brendel, der in der letzten Woche in Duisburg deutscher Meister geworden war, den zweiten Platz hinter seinem großen Kontrahenten Menkow Wadim (Usbekistan).

Um wenige Hundertstelsekunden verpasste der deutsche Kajak-Zweier Erik Rebstock/Ronald Verch (Neubrandenburg/Potsdam) das Podium über 1000 m. Das Duo landete bei seinem ersten gemeinsamen Weltcupstart auf Platz vier.

Am Sonntag werden die Endläufe auf dem Malta-See in Posen fortgesetzt. Ins Geschehen eingreifen wird dann auch der deutsche Rekordmeister Ronald Rauhe (Potsdam), der bei den deutschen Meisterschaften seinen 54. nationalen Titel im 200 m-Sprint gefeiert hatte.

Kajak-Weltmeister Max Hoff hatte wegen Schulterproblemen auf den Weltcup verzichtet. Seine Konzentration gilt der Weltmeisterschaft im ungarischen Szeged (18. bis 21. August). "Mit einem schlagkräftigen Team bei der WM in Szeged müssen wir die Quotenplätze für Olympia holen", sagte auch Chefbundestrainer Reiner Kießler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel